Startseite Persönlich Gedichte Aphorismen Fotos Sport

Meine Aphorismen

Der Reiz, sich mit der Zukunft zu beschäftigen liegt in der Unwägbarkeit ihrer selbst.

"Grenzfluss" Ahr zwischen Bad Bodendorf und Heimersheim

 

 

97. Ein Augenblick ist jener Wimpernschlag, der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft voneinander trennt.

98. Wer sich für die Zukunft entscheidet hat keine Zeit mehr, sich mit den ungelösten Problemen der Vergangenheit und den Widrigkeiten der Gegenwart zu beschäftigen; denn die Zukunft wird seine ganze Aufmerksamkeit, Kraft und Entscheidungsfreude in Anspruch nehmen.

99. Der Reiz, sich mit der Zukunft zu beschäftigen liegt in der Unwägbarkeit ihrer selbst.

100. Wer in die Zukunft denkt, hat schon gewonnen. Wer über die Vergangenheit nachdenkt, ist bereits auf der Verliererstraße.

101. Wer mit der Zukunft auf „Du“ und „Du“ steht, kann es sich leisten, zur Gegenwart „Sie“ zu sagen und mit der Vergangenheit in der „Dritten Person“ zu reden.

102. Der Reiz der Zukunft liegt in ihren Herausforderungen nicht in ihren Unwägbarkeiten.

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38