Startseite Persönlich Gedichte Aphorismen Essays Fotos Sport Sport_archiv

 

Trainingskameraden auf vier Beinen

balou

Mein bester Trainingskamerad und treuer Freund BALOU. Mit seinem Tod am 24. Dezember 2016, sieben Tage vor seinem 12. Geburtstag, bleibt mir nun nur noch die Erinnerung an eine unvergessliche gemeinsame Zeit.

Die Erinnerung an BALOU wird immer bleiben, auch wenn wir meiner neuen Freundin und Trainingskameradin BEAUTY - eine portugisische "Wegwerfhündin" - ein neues, schönes und sicheres Zuhause geben.

 

 

Meine Sportseite

Dem Sport verbunden - als Leichtathlet noch immer aktiv

Sportliche Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft

Es begann am 9. September 1950. An diesem Tag erhielt ich meine erste Urkunde im "Dreikampf" aus Anlass des Schulsportfestes der Knabenmittelschule meiner Heimatstadt Goslar am Harz.

Das war der Auftakt zu einer "wunderbaren Freundschaft" mit der Leichtathletik. Der nächste konsequente Schritt war mein Beitritt zum "Turn- und Sportverein Goslar" (TSV Goslar)/ "Goslarer Sportclub von 1908 (GSC 08)", wo ich eine Gruppe Gleichgesinnter traf.

Seit dieser Zeit bin ich vor allem der Leichtathletik verbunden. Nicht bereut habe ich auch die "Abstecher" zum Skilanglauf (Nordisch klassisch) -Teilnahme an den jährlichen Harzer Skimeisterschaften über meinen 2. Verein, den "Goslarer Ski-Club" - , zum Geräteturnen unter meinem zeitweiligen Lehrmeister Alfred Schwarzmann, dreifacher Olympiasieger 1936 und den Heeresskimeisterschaften als Gast der Luftwaffe.

Doch Schwerpunkt meiner sportlichen Aktivitäten blieb die Leichtathletik, in der ich fast keine Disziplin ausgelassen habe. So hat mir jahrelang das Hammerwerfen ebenso viel Freude gemacht wie das Laufen über 400 m Hürden, das mich bis in den Endlauf bei den Niedersächsischen Juniorenmeisterschaften 1958 brachte oder mein erster und einziger Zehnkampf bei den Bezirks-Mehrkampf-Meisterschaften 1957 in Braunschweig.

Dann kam die lange Phase der sportlichen Aktivitäten in der Bundeswehr mit zahlreichen Wettbewerben in den 60iger und 70iger Jahren u. a. 3.000 m Hindernis, 10.000 m, 400 m und Staffelläufe über 4x100 m, 4x400 m und 3x1.000 m im Rahmen von Meisterschaften der verschiedenen Luftwaffen-Kommandobehörden und Veranstaltungen meines zivilen Vereins, des TV Jahn-Rheine.

1976 war des Jahr des "Abschieds" vom aktiven Wettkampfsport und des Übergangs in die "Trendsportart" Volksläufe.

Gleichzeitig begann ich mit Tennis und spielte in den 80iger und 90iger Jahren in den Medenmannschaften des TC Sinzig und des TC Neu-Anspach (Taunus).

1992 war das Jahr meines ersten und bisher einzigen Marathon-Laufs, dem ich mich erfolgreich in Hamburg stellte, und bei dem ich mit meinem Freund und Geschäftsführer des Bundesverbandes der Möbelspediteure, RA Reinhard Müller, zugunsten krebskranker Kinder in Hamburg insgesamt 25.000 DM aus unseren Unternehmern "erlief".

2008 habe ich meine "alte Liebe" wieder entdeckt, bin dem LAF-(Leichtathletik Freunde) Sinzig beigetreten und begann regelmäßig zu trainieren. Mit Beginn des Jahres 2010 nahm ich an Wettbewerben vor allem auf den Strecken 100 m, 200 m, 400 m, 800 m 1.500 m sowie im Speerwurf teil. Meinen Schwerpunkt habe ich ab 2011 auf das Speerwerfen gelegt. Seit Saisonbeginn 2013 nehme ich auch im Diskuswerfen und Kugelstoßen an verschiedenen Wettkämpfen teil. (Leistungsübersicht). Mit meinem Wechsel zum TV-Sinzig 08 e.V. (LG Kreis Ahrweiler), am 01. Januar 2014, begann die zweite Phase meiner Wettkampfaktivitäten mit meinem Freund, Trainings- und Wettkampfpartner, Dipl.-Sportlehrer Wolfgang Geyer. Im Trainings- und Wettkampfprogramm stehen Wurf-Fünfkampf (Hammerwerfen, Kugelstoßen, Diskuswerfen, Speerwerfen und Gewichtwurf) sowie die entsprechenden Einzeldisziplinen.

Eine "neue Entdeckung" ist für mich aus dem Wettkampfprogramm des LSW-Spezialsport der Speerwurf-3-Kampf, Keulenweitwurf und Speerorama, Wettbewerbe, die dem Speerwurf-Ablauf ähnlich und als Training für den klassischen Speerwurf besonders förderlich sind. Wolfgang und ich erreichten bei den Europa- und Weltmeisterschaften in Halberstadt (2014) und Tata, Ungarn (2015) Vizemeistertitel im Keulenweitwurf und Speerorama. In den Jahren 2018, 2019 und 2020 wurden Wolfgang&Wolfgang in diesen Disziplinen und im Speerwurf-3-Kampf Deutscher Meister. 2021 und 2022 wurde Wolfgang erneut Deutscher Meister und ich Deutscher Vizemeister in den drei Disziplinen. Seit 2022 habe ich noch das Igmander-Hammerwerfen erfolgreich in mein Trainings- und Wettkampfprogramm aufgenommen und bei den Europameisterschaften in Jüterbog die Silbermedaille gewonnen und mit der deutschen Mannschaft, wie auch im Kugelwurf-3-Kampf (Speerorama), Weltbestleistung erzielt. Der absolote Höhepunkt unserer Wettkampferfolge waren die LSW-Weltmeisterschaften 2023 in Lovosice (Tschechien).

Berichte und Videos

(Trainingsvideos Wolfgang Geyer (WoGey) und Wolfgang Kownatka (WoKo) von Martin Kelter, Seeheim-Jugenheim, vom 02. Mai 2015)

Meine und unsere Sportjahre ab 1950 (Aktualisiert am: 21. April 2024) Unsere Jahresbilanz 2021 Europameisterschaften 2022 in Jüterbog Unsere Jahresbilanz 2022 Weltmeisterschaften 2023 in Lovosice (CZ) Unsere Jahresbilanz 2023

Unser Sportsong Philosophie des Sports LSW-Impressionen2016 LSW-Impressionen2017 LSW-Impressionen 2018 LSW-Impressionen 2019

Gewichtwurf (WoGey), Diskuswurf (WoGey), Keulenweitwurf (WoGey), Hammerwurftraining (WoKo), Keulenweitwurf (WoKo), Gewichtwurf (WoKo), Diskuswurf (WoKo), Keule (Bingen 2020), Speerorama (Bingen 2020), Igmander-Hammerwerfen (EM 2022 in Jüterbog), Hammerwurf-Training am 21. Februar 2023, 22. Juli 2023 (Tochter Dagmar, Keule)

 

 

Mein Wettkampfkalender 2024

06.04. Werfertag, Wurf-5-Kampf und Einzel, Sinzig

20.04. RPM/RM Hammerwurf, Bengel

11.-12.05. DM-Masters Wurf-5-Kampf, Elsenfeld

21. -23. 6. LSW-Europameisterschaften, Neu-Isenburg

07.07. RM, Kugel, Diskus, Speer, Hamm/Sieg

 

KK_BNA

Mein wöchentliches Fitnessprogramm bei Claudia in der Kältekammer Bad Neuenahr

(Einmal wöchentlich zwischen 4 und 6 Minuten)

2023

Mein Trainingskamerad Dipl.-Sportlehrer Wolfgang Geyer (r.)

wm2020_sinzig

Unser WM-Team: Matthias, Anja, Wolfgang, Sebastian, Wolfgang, Hans, Michaela bei den World Wide Virtual Challenge 2020