Startseite Persönlich Gedichte Aphorismen Fotos Sport

Meine Gedichte

eugenroth

Im Stil des Menschen Eugen Roth, weil er vielleicht auch das geschrieben hätte:

Ein Mensch, am Ende seiner Zeit,
Den Stab an einen zweiten reicht,
Weil er gewusst, geglaubt, gedacht,
Dass das dem Menschen Freude macht.

Letzte Änderung:

24. Juli. 2017 (Buchveröffentlichung)
29. Juni 2019 (Aphorismen 38)
01. April 2020 (Gedichte 33)
20. Dezember 2019 (Fotos 18)
25. März 2020 (Sport)

Impressum

 

Mit meinen Aphorismen und Gedichten

woko_selbst

heiße ich Sie herzlich

Willkommen

Wolfgang Kownatka (WoKo)
Rosenstrasse 63
D-53489 Sinzig - Bad Bodendorf

In der Gesundheits- und Fitnessregion

 

Empfehlungen für eine eigene Homepage

WordPress und Joomla, Drupal und Typo3

Meine Aphorismen

aphorismen

Der Künstler Michael Blümel gibt meinen Texten die passende bildliche Note

(www.michael-bluemel.de)

zukunft

Wer Angst vor der Zukunft hat, sollte sich fragen, ob die Gegenwart nicht weniger Angst macht. Beides aber ist keine Lebensperspektive. Deshalb brauchen wir Bereitschaft und Mut, diese Ängste zu überwinden.