Startseite Persönlich Gedichte Aphorismen Fotos Sport

Meine Aphorismen

Was ich heute für wahr halte kann morgen schon nicht mehr wahr sein. Ein Grund mehr, vorher genau hinzuschauen.

Freunde unter sich

 

 

 

186. Es ist eine völlig unbedeutende Frage, ob wir uns aus der Zukunft kommend in die Vergangenheit bewegen oder umgekehrt. Entscheidend ist allein, von welchem Standort aus wir unser Sein betrachten.

187. Hinter dem Horizont liegt sowohl die Zukunft als auch die Vergangenheit. Deshalb ist es in der Gegenwart so ungewiss, wohin wir auf dem Weg hinter den Horizont gehen.

188. Unsere Argumente in einer Diskussion zu Fragen der Zukunft werden von den Erfahrungen aus der Vergangenheit geprägt. Deshalb werden die Antworten auf die Zukunftsfragen auch immer nur vergangenheits- und niemals zukunftsbezogen ausfallen können.

189. Die Frage nach der Zukunft ist keine Frage des Glaubens sondern eine Frage des Handelns in der Gegenwart.

190. Wir können unseren Kindern nur eine Zukunft geben, wenn wir sie in ausreichender Zahl haben. Und das ist ein immerwährender Prozess.

191. Wenn wir die Herausforderungen der Zukunft bestehen wollen, müssen wir zuerst die demografische Entwicklung als Problem aus Vergangenheit und Gegenwart verstehen und lösen.

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38